section

Pflanzanleitungen

Sommerblüher

Dahlien (Dahlia) Montbretien (Crocosmia)
Gladiolen (Gladiolus) Freesien (Freesia)
Begonien (Begonia) Holländische Iris (Iris Hollandica)
Lilien (Lilium) Ixia
Amaryllis (Hippeastrum) Zigeunerblume (Sparaxis Tricolor)
Zantedeschien/Calla (Zantedeschia) Tigerlilie (Tigridia Pavonia)
Asiatischer Hahnenfuß (Ranunkel) Kleine Gartenamaryllis (Nerine Bowdenii)
Anemone (Anemone Coronaria) Maiglöckchen (Convallaria Majalis)
Canna  
   

DAHLIEN (DAHLIA)

Dahlien gedeihen in jedem Boden, vorausgesetzt der Boden ist durchlässig genug und gleichzeitig nicht zu trocken. Am besten wählt man einen sonnigen Standort, denn wenn Dahlien zu viel im Schatten stehen, bilden sie nicht nur weniger, sondern auch schwächere Blüten. Wir empfehlen, Dahlien so schnell wie möglich, nachdem man sie gekauft oder bekommen hat, in einer Tiefe von 10 cm und einem Abstand von 30–40 cm zwischen den einzelnen Pflanzen einzupflanzen. Dahlien sind nicht frostbeständig, deshalb sollte man mit dem Einpflanzen warten, bis keine Frostgefahr mehr besteht. Falls Sie die Dahlien eine Zeit lang außerhalb der Erde aufbewahren müssen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Zwiebeln nicht austrocknen und nicht einfrieren. 

^

GLADIOLEN (GLADIOLUS)

Gladiolen gedeihen am besten in gut durchlässigem, nahrungsreichem Boden. Die Pflanztiefe sollte ungefähr 10 cm betragen und der Abstand von einer Pflanze zur anderen 15 cm. Auch Gladiolen sind nicht frostbeständig, warten Sie deshalb mit dem Einpflanzen, bis die Frostgefahr nur noch minimal ist. Am besten ist es jedoch, wenn Sie Gladiolen so schnell wie möglich einpflanzen, nachdem Sie sie erhalten haben. Für Gladiolen sollte man einen möglichst sonnigen Standort wählen. Auch auf die Länge dieser Pflanze sollte man bei der Auswahl des Standorts achten, insbesondere wenn Sie noch andere (weniger hohe) Sommerblüher in Ihrem Garten haben. Gladiolen eignen sich auch sehr gut als Schnittblumen. 

^

BEGONIEN (BEGONIA)

Begonien sollte man am besten dann pflanzen, wenn die Gefahr von Nachtfrost vorüber ist. Die Zwiebeln sollten mit der Kerbung nach oben und mit den Wurzeln nach unten in die Erde gelegt werden. Begonien können in einer Tiefe von nur 2 cm und einem Abstand von 20 cm zueinander gepflanzt werden. Obwohl Begonien Sonne mögen, können sie problemlos einige Stunden am Tag Schatten aushalten. Begonien eignen sich sowohl für den Garten als auch für Blumentöpfe, und insbesondere die 'Cascade'-Sorten eignen sich vor allem für (Hänge)Töpfe. 

^

LILIEN (LILIUM)

Pflanzen Sie Ihre Lilien in gut durchlässiger und aufgelockerter Erde. Wegen ihrer Länge sollte man Lilien an einem windgeschützten Ort, gegen einen Zaun oder zwischen Bäumen und Sträuchern einpflanzen. Lilien bevorzugen einen sonnigen Standort und sollten 15 cm tief und mit einem Abstand von 20 cm zueinander eingepflanzt werden. Es bestehen verschiedene Möglichkeiten, Lilien zu pflanzen, sowohl im Garten als auch in Töpfen. Außerdem eigenen sie sich sehr gut als Schnittblumen und sehen auch in einer Vase sehr schön aus. Auch hier gilt wieder unsere Faustregel: Man sollte Lilien so schnell wie möglich pflanzen, nachdem man sie erhalten hat.

^

AMARYLLIS (HIPPEASTRUM)

Amaryllis sollte man unmittelbar unter der Erdoberfläche einsetzen, die Spitze der Blumenzwiebeln darf etwas aus der (frischen) Blumentopferde herausragen. Wichtig ist, dass der Topf, in dem Sie die Amaryllis pflanzen, an der Unterseite ein Loch hat, und man sollte eine Lage Kies oder Blumentopfscherben unten in den Blumentopf legen. Auf diese Weise wird überschüssiges Wasser abgeleitet und die Blumenzwiebel wird nicht von überschüssigem Wasser beschädigt. Da Amaryllen nicht frostbeständig sind, sollte man die Blumentöpfe an einem frostsicheren, trockenen Ort mit viel natürlichem Tageslicht aufbewahren. Nach ungefähr 6 Wochen kann die Pflanze schon blühen. Amaryllen sind auch als Schnittblumen und Zimmerpflanzen sehr geeignet.

^

ZANTEDESCHIEN / CALLA (ZANTEDESCHIA)

Zantedeschien gedeihen am besten in gut durchlässigem, feuchtem Boden. Das seinem Ursprung nach tropische Gewächs braucht viel Sonne. Wenn Sie die Blumenzwiebeln einsetzen, sollten Sie darauf achten, dass die kleinen Spitzen der Zwiebeln nach oben weisen. Am besten pflanzt man Zantedeschien 10 cm tief in der Erde ein, und wegen der Breite der Pflanze sollte der Abstand von einer Pflanze zur nächsten ungefähr 30 cm betragen. Auch dieser Sommerblüher kann nicht nur im Garten, sondern ebenso gut im Topf gepflanzt werden und ist auch als Schnittblume sehr schön. Pflanzen Sie die Zwiebeln so schnell wie möglich nach Erhalt ein. 

^

RANUNKEL / ASIATISCHER HAHNENFUß (RANUNCULUS ASIATICUS)

Ranunkeln sollte man am besten in aufgelockerter Erde und ca. 10 cm tief pflanzen. Der optimale Pflanzabstand beträgt 15 cm. Ranunkeln kommen am schönsten zur Geltung, wenn Sie verschiedenfarbige Pflanzen nebeneinander setzen und gedeihen sowohl in der Erde als auch im Topf. Sehr schön ist es auch, wenn man Ranunkeln in gleichfarbigen Gruppen an verschiedenen Stellen oder in Töpfen pflanzt. Dabei bitte unbedingt darauf achten, dass die Wurzeln der Blumenzwiebeln beim Einpflanzen nach unten weisen. Man sollte die Zwiebeln am besten umgehend einpflanzen, nachdem man sie erhalten hat. 

^

WEITERE SOMMERBLÜHER

ANEMONE (ANEMONE CORONARIA)

Anemonen sollten am besten, genau wie die meisten kleineren Blumenzwiebeln, 5 cm tief in der Erde gepflanzt werden. Der Abstand zwischen den Zwiebeln sollte 10 cm betragen, da aus einer Zwiebel viele Triebe sprießen. Auch Anemonen bevorzugen einen möglichst sonnigen Standort. Die ideale Pflanzzeit für Anemonen ist im März, dann blühen sie im April/Mai. Auch diese Zwiebeln sollten Sie so schnell wie möglich einpflanzen, nachdem Sie sie erhalten haben. 

^

CANNA

Da diese Pflanze nicht frostbeständig ist, können die Wurzelstöcke erst in der zweiten Maihälfte in die Erde gesetzt werden. Die Zwiebeln sollten 10 cm tief und im Abstand von 30 cm zueinander in die Erde gelegt werden. Die Länge der Pflanze sollte bei der Auswahl des Standortes unbedingt berücksichtigt werden, Bodenbeschaffenheit und Feuchtigkeit sind für Cannas hingegen eher nachrangig. Am günstigsten stehen sie jedoch an einem sonnigen Ort und etwas geschützt in (leicht) feuchter Erde. Man sollte Canna am besten so schnell wie möglich einpflanzen, nachdem man sie erhalten hat, wenn jedoch noch ein Risiko von (Nacht)Frost besteht, sollte man mit dem Einpflanzen besser noch etwas warten.

^

MONTBRETIEN (CROCOSMIA)

Montbretien gedeihen man am besten in fruchtbarem Boden und an einem geschützten Ort. Obwohl Montbretien-Pflanzen gerne Sonne haben, machen ihnen einige Stunden Schatten pro Tag nichts aus. Die Zwiebeln sollten 5 cm tief und im Abstand von 10 cm zueinander eingepflanzt werden. Am besten pflanzt man die Zwiebeln gleich, wenn der Winter vorbei ist, und so schnell wie möglich, nachdem man sie erhalten hat, ein.

^

FREESIEN (FREESIA)

Freesien können einfach in einem 8 cm tiefen Pflanzaushub verteilt und gepflanzt werden. Es muss dabei nicht darauf geachtet werden, ob die Zwiebelspitzen nach oben weisen. Die Zwiebeln nicht zu nah aneinander pflanzen, ein Abstand von 10 cm zwischen den einzelnen Zwiebeln ist ratsam. Am besten gedeihen Freesien an einem sonnigen Standort. Setzen Sie Ihre Blumenzwiebeln so schnell wie möglich in die Erde, sobald Sie sie erhalten haben.

^

HOLLÄNDISCHE IRIS (IRIS HOLLANDICA)

Pflanzen Sie die Zwiebeln unmittelbar, wenn Sie sie erhalten haben, in den Garten oder in einen Topf, außer wenn noch Gefahr von (Nacht)Frost besteht. Dann sollte man mit dem Pflanzen noch warten, bis kein Risiko von (Nacht)Frost mehr besteht. Iris bevorzugen einen sonnigen Standplatz in gut durchlässigem, fruchtbarem Boden. Die Zwiebeln müssen mit der Spitze nach oben und den Wurzeln nach unten in einer Tiefe von 6-8 cm eingepflanzt werden. Der Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen sollte 15 cm betragen.

^

IXIA

Ixia kann man praktisch überall im Garten und auch im Topf pflanzen, solange sie einen sonnigen Standort haben. Man sollte die Blumenzwiebeln 8 cm tief und im Abstand von 10 cm zueinander in die Erde setzen. Dieser Sommerblüher ist auch sehr beliebt als Schnittblume. Die Zwiebeln sollten immer gleich nach Erhalt in die Erde gesetzt werden. 

^

ZIGEUNERBLUME (SPARAXIS TRICOLOR)

Die Zwiebeln der Zigeunerblume sollte man 8 cm tief einpflanzen, und der Abstand zwischen den Pflanzen sollte 10 cm betragen. Dieses Gewächs benötigt viel Sonne, um optimal blühen zu können. Auch hier gilt wieder: Die Zwiebeln schnellstmöglich nach Erhalt pflanzen.

^

TIGERLILIE (TIGRIDIA PAVONIA)

Tigerlilien sind nicht frostresistent, man sollte sie deshalb erst dann pflanzen, wenn keine Gefahr auf (Nacht)Frost mehr besteht. Suchen Sie zum Einpflanzen einen sonnigen Platz in Ihrem Garten aus und legen Sie die Zwiebeln 8-10 cm tief und im Abstand von 10 cm zueinander in die Erde. 

^

KLEINE GARTENAMARYLLIS (NERINE BOWDENII)

Die kleine Gartenamaryllis können Sie im Frühling pflanzen, wenn keine Gefahr von (Nacht)Frost mehr besteht. Die erforderliche Pflanztiefe beträgt 10 cm, und die Zwiebeln sollten ungefähr 15 cm voneinander entfernt eingesetzt werden. Die kleine Gartenamaryllis gedeiht sowohl draußen im Garten als auch im Topf im Haus. Dieser Sommerblüher eignet sich ebenso sehr gut als Schnittblume.

^

MAIGLÖCKCHEN (CONVALLARIA MAJALIS)

Maiglöckchen gehören zu den wenigen Sommerblühern, die auch im Schatten von Bäumen und Sträuchern gut gedeihen. Aber auch Sonne haben Maiglöckchen gerne, und man kann sie in jegliche Art von Erde setzen. Pflanzen Sie die Wurzelstöcke des Maiglöckchens 2 cm tief und in 5 cm Abstand zueinander in die Erde.

^

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Auf diesem Weg möchten wir interessante Informationen mit Ihnen teilen und/oder Sie über aktuelle Angebote informieren.

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter und erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung UND eine Chance auf den Gewinn eines Blumenzwiebeln Paket im Wert von 100 €!